Liniennetz

Die aktuellen Tramlinien in Zürich


Liniennummer Anzahl Haltestellen Beschreibung
25 Flache Linie vom Bahnhof Tiefenbrunnen durchs Seefeldquartier zum Bellevue, dann Limmatüberquerung, durch die obere Bahnhofstrasse zum Paradeplatz, weiter via Stauffaucher, Kalkbreite und Albisriederplatz nach Altstetten zum Farbhof.

Rollmaterial:
- Tram 2000 Be 4/6 in Doppeltraktion
- Cobra Be 5/6
21 Startet im gemütlichen Albisrieden, fährt beim Krematorium Sihlfeld vorbei, gelangt via Albisriederplatz und Kalkbreite zum Stauffacher, dann weiter zum Hauptbahnhof, Central und Kunsthaus. Schliesslich Anstieg durch Hottingen zum Römerhof und Endstation am Klusplatz.

Rollmaterial:
- Tram 2000 Be 4/6 + Be 2/4
- Cobra Be 5/6
26 Flache Linien auf neuer Route: vom Bahnhof Tiefenbrunnen durchs Seefeldquartier zum Bellevue, das Limmatquai hinab zum Central, dann endlich Limmatüberquerung. Nach dem Bahnhofquai dem Landesmuseum entlang zum Sihlquai, geradeaus via Limmatplatz zum Escher-Wyss-Platz, dort nach Linkskurve auf neuer Route via Pfingstweidstrasse bis zum Bahnhof Altstetten Nord.

Rollmaterial:
- Tram 2000 Be 4/6 + Be 2/4
- Cobra Be 5/6
15 Berg- und Talbahn: MO-SA tagsüber ab Laubegg via Sihlcity nach Bhf. Enge, abends und sonntags ab hier, dann weiter durch General-Guisan-Quai zum Bürkliplatz und Bellevue, bergauf über Platte bis Kirche Fluntern. Am Sonntagnachmittag sogar bis zum Zoo.

Rollmaterial:
- Tram 2000-Sänfte Be 4/8
- Tram 2000 Be 4/6 + Be 2/4
16 Bergbahn: Ab Bahnhof Enge via Paradeplatz zum HB, Limmatüberquerung, dann ab Central nur noch bergauf via ETH/Unispital, Platte, Kirche Fluntern und Toblerplatz zum Zoo.

Rollmaterial:
- Tram 2000-Sänfte Be 4/8
- Cobra Be 5/6
- Tram 2000 Be 4/6 + Be 2/4
31 Die lange Linie: Ab Wollishofen via Bhf. Enge und Paradeplatz zum HB, Limmatüberquerung, via Central hinauf zum Schaffhauserplatz, zur Passhöhe Guggachstrasse, nach dem Milchbuck im Tramtunnel verschwindend bis Schwamendingen und auf Eingentrassee bis Endstation Stettbach.

Rollmaterial:
- Cobra Be 5/6
- Tram 2000 Be 4/8 + Be 2/4
17 Kurvenlinie: ab Hardplatz zur Bäckeranlage (90°-Kurve rechts, dann 90°-Kurve links), via Stauffacher zur Stockerstrasse (90°-Kurve links), weiter zum Paradeplatz (90°-Kurve rechts) und zum Bürkliplatz (90°-Kurve links), nach Limmatüberquerung und Central weitere 90°-Kurve rechts am Kunsthaus, dann in einigermassen gerader Linie via Römerhof zum Klusplatz.

Rollmaterial:
- Tram 2000 Be 4/6
34 Die längste Linie: Start im Heuried oder Triemli, via Goldbrunnenplatz und Bhf. Wiedikon zum Stauffacher, dann zum Paradepaltz, die obere Bahnhofstrasse benützend zum Bürkliplatz, Limmatüberquerung, via Bellevue zu den Hochschulen, weiter durch die Universitätstrasse und Winterthurerstrasse zur Irchel, ab Milchbuck im Tunnel bis Schwamendingen und schliesslich auf Eigentrassee bis Hirzenbach.

Rollmaterial:
- Cobra Be 5/6
- Tram 2000 Be 4/6 + Be 2/4
- Tram 2000-Sänfte Be 4/8
28 Die Glattalbahn: ab Gessnerallee beim HB via Löwenplatz zum Central, den Berg hoch zur ETH und dem 9er entlang via Universitätstrasse und Winterthurerstrasse zur Irchel, ab Milchbuck durch die Schaffhauserstrasse nach Sternen Oerlikon, Unterquerung der SBB-Geleise, via Thurgauerstrasse über die Stadtgrenze nach Opfikon und Tunnel zum Bhf. Glattbrugg, schliesslich als Rennbahn via Kloten Balsberg zum Flughafenbahnhof und zur Endstation beim Frachthof.

Rollmaterial:
- Cobra Be 5/6 im VBG-Anstrich
33 Nord-Süd und 2x über die Limmat: ab Auzelg via Fernsehstudio und Thurgauerstrasse zum Hallenstadion, aufwärts zum Bhf. Oerlikon, durch die Hofwiesenstrasse zum Bucheggplatz (Passhöhe), bergab via Schaffhauserplatz zum HB, durch die ganze Bahnhofstrasse und nach dem Bürkliplatz zum zweiten Mal über die Limmat, Bellevue, ab Bhf. Stadelhofen in Begleitung der Forchbahn via Kreuz- und Hegibachplatz zur Rehalp an der Stadtgrenze.

Rollmaterial:
- Cobra Be 5/6
- Tram 2000 Be 4/6 in Doppeltraktion
18 Die Glattalbahn: ab Frachthof am Flughafen parallel zum 10er bis an die Stadtgrenze, dann dieser folgend zum Auzelg, weiter über Eigentrassee zum Bhf. Wallisellen, über den laaaangen Viadukt am Glattzentrum vorbei ins Dübendorfer Neugut und schliesslich Ende gut alles gut beim Bhf. Stettbach auf der Stadtgrenze.
Rollmaterial:
- Cobra Be 5/6 im VBG-Anstrich
30 Die steilste Linie: Startend im Frankental in Höngg, weiter über den Meierhofplatz und hinab zur Limmat, Limmatüberquerung, Escher-Wyss-Platz, parallel zu den Linien 4 und 17 zum Hauptbahhof/Bahnhofquai, durch die noble untere Bahnhofstrasse zum Paradeplatz, Fortsetzung zum Bhf. Enge und an der Sihlcity vorbei direkt ins steilste Stück beim Strassenverkehrsamt, schliesslich Endstation beim Schützenhaus Albisgüetli.

Rollmaterial:
- Tram 2000 Be 4/6 Doppeltraktion
- Cobra Be 5/6
27 Die Bestfrequentierte: Ab Triemli schnurstraks zum Goldbrunnenplatz, durch Wiedikon zum Stauffacher, parallel zur Linie 3 via Sihlpost und Löwenplatz zum Bahnhofquai, dann einstweilen parallel zum 11er bis Schaffhauserplatz, von dort weiterer Aufstieg zum Milchbuck, Talfahrt zum Sternen Oerlikon und der Schaffhauserstrasse entlang bis Seebach.
Rollmaterial:
- Tram 2000 Be 4/6 Doppeltraktion
- Cobra Be 5/6
18 Ohne Limmatüberquerung: Ab Bucheggplatz der Linie 11 folgend zum Schaffhauserplatz, von dort auf den Schienen der Linie 7 via Weinbergstrasse zum Central, dann parallel zum Vierer durchs Limmatquai bis zum Bellevue, parallel mit dem 11er bis Bhf. Stadelhofen und Kreuzplatz, mutterselenallein durch die Englischviertelstrasse, um dann wieder parallel zum 3er und 8er den Klusplatz zu erreichen.

Rollmaterial:
- Tram 2000 Be 4/6
17 Die Neue: Ab der Gessnerallee beim HB via Löwenplatz zum Bahnhofquai, anschliessend den Linien 4 und 13 folgend bis zum Escher-Wyss-Platz, schliesslich auf den Spuren des früheren 4er folgend via Hardturm ins Werdhölzli. Seit 2014 verkehren in den werktäglichen Spitzenzeiten einige Kurse parallel zur Linie 13 bis ins Albisgütli.

Rollmaterial:
- Tram 2000 Be 4/6 Doppeltraktion
- Cobra Be 5/6

(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken