Revisionsprojekt Be 4/4 1408

Bereits bei der Revision des Sächsitramzugs Be 2/2 1019 + B2 629 arbeitete die «Aktion Pro Sächsitram» eng mit den Verkehrsbetrieben Zürich zusammen. Damals kaufte der Verein den ehemaligen VBZ-Oldtimerzug einem deutschen Verein ab und liess ihn nach Zürich transportieren.

Beim Revisionsprojekt «Kurbeli» Be 4/4 1408 wird der Sächsitramverein auch wieder das Fahrzeug einbringen, nämlich den mittelschweren Be 4/4 1408, den der Verein im Jahr 2007 von der VBZ im Rahmen einer Schenkung erhielt. Einige Arbeiten an der Revision wird der Verein selber ausführen, für die anderen Revisionsarbeiten werden Dritte beigezogen, die über den Revisionsfonds finanziert werden.

Das Fahrzeug mit Baujahr 1952 soll nach der Restauration wieder in Zürich verkehren. Es wird dazu eine enge Partnerschaft mit der VBZ angestrebt.



So schön sah unser Be 4/4 1408 im Herbst 1986 aus, als er aus der Revision R2.0 der VBZ entlassen wurde. Die rund 14 weiteren aktiven Einsatzjahre und die jahrelange Lagerung setzten dem Fahrzeug zu, so dass es heute dringend eine Revision benötigt. Die «Aktion Pro Sächsitram» sieht vor, den Wagen wieder in seinem letzten Aussehen auferstehen zu lassen, wobei die wüsten Drehgestellverschalungen aber weggelassen werden.

Auf den folgenden Seiten erhalten Sie viele Hintergrundinformationen zu unserem Revisionsprojekt:


Gründe für die Erhaltung des Be 4/4 1408 Es gibt viele Gründe, neben dem Be 4/4 1392, der sich im Zustand von 1950 präsentiert, einen zweiten mittelschweren Be 4/4 der Nachwelt zu erhalten.

Die Übernahme des Wagens Im Mai 2007 übernahm der Verein den Be 4/4 1408 im Rahmen einer Schenkung von der VBZ. Dies war ein wichtiger Entscheid für den Verein.

Das Revisionskonzept Die einzelnen Fahrzeugbereiche erfordern unterschiedlich grossen Aufwand bei der Revision. Der Zustand des Fahrzeugs präsentiert sich bei genauerem Hnsehen besser als erwartet.

Einsatzkonzept Die Einsatzmöglichkeiten des Be 4/4 1408 werden sehr vielfältig werden

Ihre Unterstützung Da die anfallenden Kosten noch nicht beziffert werden können und wir noch keine Vereinbarung mit der VBZ abschliessen konnten, sind auch die Folgekosten noch unklar. Jede finanzielle Unterstützung ist daher in diesem Projet sehr willkommen.


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken