Einsatzkonzept

Technisch-betriebliche Einsatzmöglichkeiten

Die Einsatzmöglichkeiten des Be 4/4 1408 werden sehr vielfältig werden. Folgende Varianten sind im Konzept vorgesehen:

Be 4/4 1408 als Alleinfahrer




Be 4/4 1408 mit Zweiachsanhänger (z.B. B2 629, C 679)




Be 4/4 1408 mit FFA-Anhänger B 790




Be 4/4 1408 mit Cabriolet-Anhänger B 1971



Be 4/4 1408 mit B 732:


Betriebliche Einsatzmöglichkeiten

Der Be 4/4 kann auf dem ganzen VBZ-Tramnetz eingesetzt werden. Ausgenommen davon sind die folgenden Strecken

  • Milchbuck – Schwamendingerplatz – Bahnhof Stettbach (Dachhöhe, Zugsicherung)
  • Glattpark – Zürich Flughafen/Fracht (VBG, Zugsicherung für Margarethentunnel Glattbrugg)
  • Auzelg – Bahnhof Stettbach (VBG, technisch möglich, betrieblich nicht zugelassen)


Es besteht die Möglichkeit, den Be 4/4 1408 mit der ZST90-Zugsicherung auszustatten, so dass das Fahrzeug bis zum Flughafen Zürich fahren darf. Am 8.10.2008 fanden Profilmessfahrten mit dem Be 4/4 1392 erfolgreich statt.

Der Be 4/4 1408 ist für die normalen Streckengeschwindigkeiten wie Tram 2000 und Cobra ausgelegt und kann dadurch schneller als die Oldtimer (Sächsitram, Elefant) verkehren.

Einsatz im historischen Linienbetrieb

Die APS beabsichtigt, zur Schonung und Entlastung der Oldtimer mit Holzwagenkasten (Be 4/4 1330, 1350, Be 2/2 1019, 1009) den Motorwagen Be 4/4 1408 im historischen Linienbetrieb im Rahmen der angestammten Vereinstätigkeit einzusetzen. Das heisst

  • Vier bis fünf Fahrtage auf der VBZ-Linie 6 zwischen HB und Zoo (traditionelle Sächsitram-Frühlingsbetriebstage, seit 1985 lückenlos durchgeführt)
  • Vier Fahrtage (d.h. 2 Wochenenden Samstag + Sonntag) als Züspa-Tram (wird von der APS seit 1985 ohne Unterbruch angeboten) zwischen HB und Messe/Hallenstadion
  • Zwei Fahrtage in der Innenstadt an Adventssonntagen mit Sonntagsverkauf (wird seit vielen Jahren mit wechselndem Konzept zusammen mit dem VTMZ im Auftrag der VBZ angeboten)


Bei ausserordentlichen Gelegenheiten kann ein historischer Linienbetrieb auch anderweitig angeboten werden. Diese Fahrten stehen dem allgemeinen Publikum offen, erfordern aber den Besitz eines gültigen Billets voraus. Seit vielen Jahren wird der historische Linienbetrieb durch die VBZ gefördert, indem die Oldtimerfahrzeuge zur Verfügung gestellt werden.

Für den Einsatz im historischen Linienbetrieb muss am Be 4/4 keine Veränderung vorgenommen werden. Der Einsatz eines Zugbegleiters ist technisch nicht erforderlich, kann aber für die Betreuung der Fahrgäste vorgesehen werden. Wird der B 732 oder ein zweiachsiger B2 mitgeführt, muss der Anhängewagen personell bestückt sein (Bedienung des optischen Signals).

Einsatz auf unbegleiteter oder begleiteter Extrafahrt

Der Be 4/4 408 verfügt über 39 Sitzplätze. Durch Anhängen eines Beiwagens kann die Anzahl Sitzplätze bei Bedarf erhöht werden.

Die automatischen Türen ermöglichen es, dass eine Extrafahrt unbegleitet stattfindet. Der Wagenführer nimmt die Reisegruppe auf und kann über die normale Innenlautsprecheranlage zu den Fahrgästen kommunizieren. Je nach Gruppengrösse kann der Be 4/4 einen Be 4/6 (Tram 2000) ersetzen, bietet jedoch das Feeling einer Oldtimerfahrt.

Der Be 4/4 1408 wird für begleitete Extrafahrten mit folgender Zusatzausrüstung ausgestattet:

  • Musikanlage für das Abspielen von Musikkassetten, CDs und MP3
  • Einsteckbares Mikrophon für Passagierraumdurchsagen für die Begleiter
  • Statischer Umformer mit 230 V (2 kVA) für den Betrieb eines mobilen Kühlschranks oder eines anderen Elektrogeräts
  • Ablagebrett im Heck für mobile Bareinrichtung
  • Kopfhöreranschluss bei jedem Sitzplatz
  • Gläserhalterung oder Klapptisch an den Sitzrücklehnen für die sichere Haltung von Getränken während der Fahrt


Bis auf die Musikanlage und den statischen Umformer, welche fest eingebaut werden, ist die Zusatzeinrichtung nicht fix montiert. Es werden folgende Konzepte möglich:

  • Einfache Extrafahrt ohne Bewirtung und Entertainment
  • Begleitete Extrafahrt mit Bewirtung und Entertainment. Im Kühlschrank werden gekühlte Getränke gelagert, mit einem mobilen Mikrowellengerät können warme Häppchen vorgehalten werden. Echte Essen sind hingegen nicht vorgesehen (analog Tram 2000 und Cobra)
  • Stadtrundfahrt mit Erläuterungen. Die Musikanlage wird mehrkanalig vorgesehen, so dass die Sightseing-touren-Teilnehmer zwischen mehreren Sprachen auswählen können. Den Mitfahrenden wird ein billiger Kopfhörer abgegeben
  • Themenfahrten: die Mitfahrenden hören über Kopfhörer ein Hörspiel
  • Vortragsfahrt: das Fahrzeug wird an einer Endstation auf einem betrieblich nicht benötigten Gleisstück parkiert, hinter der Führerstandswand wird eine Projektionswand aufgehängt und im Fahrgastraum ein Beamer aufgestellt. Der Wagen verfügt über Rollvorhänge, die für Abdunkelung sorgen.
StartseiteImpressumKontaktLinksHäufige FragenDer Weg zu unsAGB SouvenirshopSitemap